Sword Coast Legends

Als Spieleentwickler hat man es nicht einfach, ganz besonders dann, wenn die Ideen für das eigene Projekt bereits in besser auf dem Markt sind.

Mit diesem Problem schlägt sich Sword Coast Legends herum. Wie man anhand des uninspirierten Titels bereits erkennen kann, sollte man bei diesem Rollenspiel aus dem Hause n-Space keine Kreativitätsbombe erwarten.

Stattdessen setzt der Titel auf Altbewährtes, was ja nicht grundsätzlich schlecht sein muss. Und um das vorweg zu nehmen: Sword Coast Legends iste kein schlechtes Spiel, es ist ein gutes Rollenspiel mit einer soliden Spielmechanik, einer guten Kampagne, einem kurzweiligen Multiplayermodus und einem Kampagneneditor, der… nun ja… sagen wir es mal so: der viel Platz nach oben hin hat.

Aber eines nach dem anderen. Zunächst einmal das Gameplay selbst. Wie in Baldurs Gate und Pillars of Eternity steuert ihr eure Helden aus der Iso-Perspektive. Die Kamera lässt sich dabei entweder auf die Helden fixieren, oder per Druck auf der mittleren Maustaste auch frei bewegen. Letzteres ist zwar umständlicher, als es eigentlich sein müsste, aber auch kein Beinbruch. Obwohl die Grafik wie in Dragon Age: Origins komplett in 3D ist, kann man lediglich ran und weg zoomen, eine Art Third Person Perspektive ist nicht möglich.

Per Mausklick und Hotbar werden Kampfbefehle erteilt. Wie üblich habt ihr einen Haupthelden, den ihr zu Beginn aus fünf Rassen und sechs Klassen generieren könnt, und den man mit unterschiedlichsten, aber eben typischen Eigenschaften versehen kann. Im Laufe der Kampagne treffen dann weitere Gefährten hinzu, die allesamt interessant genug sind, damit sie einem im Verlauf der ca. 30 Stunden andauernden Kampagne ans Herz wachsen.

Falsche Erwartungen an Sword Coast Legends

Eingefleischte Dungeon & Dragons Fans dürften bereits bei der Charaktergenerierung einen leichten Schock erfahren: die Auswahl der Klassen und Rassen ist zu gering! Tatsächlich wird der Titel damit beworben, dem D&D Regelwerk zugrunde zu liegen – tut er aber nur auszugsweise.

Neben der geringen Rassen- und Klassenvielfalt gibt es beispielsweise Cooldown-Zeiten, anstatt das man bestimmte Fähigkeiten nur 1 Mal pro Tag anwenden kann. Die Unterschiede sind so zahlreich, dass vom D&D Feeling nicht viel übrig bleibt – wer also eine originalgetreue Umsetzung des Spiels erwartet (oder mit anderen Worten: wer der Werbung glaubt), der wird enttäuscht werden!

Alle anderen erleben ein mitreißendes Abenteuer in der Welt von Dungeons & Dragons, das so für sich genommen auch ganz gut funktioniert. Allerdings sollte man beim Erleben der Story bedenken, dass die nur bei den Hauptcharakteren vorhandene Sprachausgabe leider nur auf Englisch verfügbar ist – immerhin wurden aber ganz gute Sprecher arrangiert. Außerdem sollte man keine allzu gute Grafik erwarten – das mittlerweile uralte Dragon Age: Origins sieht besser aus, und hat gleichzeitig geringere Hardwareanforderungen. Es fehlt ein wenig an liebevollen Details, außerdem leidet die Grafik unter Kantenflimmern.

Wir warten auf Updates

Während sich nicht-fanatische-D&D-Fans also an der Solokampagne erfreuen können, haben die Entwickler rund um Dan Tudge also Zeit, den Kampagneneditor zu verbessern. Bereits jetzt kann man immerhin eine Region für das eigene Abenteuer auswählen, aber bis auf Wetter und Tageszeit lässt sich dort nichts ändern.

Wir können nach Belieben NPCs erstellen und in unserer Welt platzieren, aber wir können dabei nur typische 08/15 Sammelquests integrieren. So sind unsere eigenen Kampagnen dazu verdammt, in Sachen Questdesign auf einem Level mit chinesischen World of Warcraft Klonen zu stehen, und das ist wahrlich kein Kompliment! Allerdings hat n-Space bereits angekündigt, dass hier noch nachgebessert werden soll, also von daher wollen wir an dieser Stelle nicht bereits den Teufel an die Wand malen.


Neuigkeiten

Sword Coast Legends: Community-Pack-Zwei veröffentlicht

Das zweite Community Pack für Sword Coast Legends wurde veröffentlicht. Neben dem Drow Dunkelelfen gibt es zahlreiche Erweiterungen für eigene Level. ...

Tags: Fantasy | Rollenspiel

Ähnliche Spiele

World's Dawn | © © spiele.radio.de 2016 World's Dawn
PC
World's Dawn will das beschauliche Farmer-Leben von Harvest Moon auf den PC bringen.
Runners and Riders | © © spiele.radio.de 2016 Runners and Riders
Browser | PC | Linux | Mac
Runners and Riders is a free online game where you can train your horses and win at horse eventings all over the world.
Star Trek Timelines | © © spiele.radio.de 2016 Star Trek Timelines
Android | iOS
Star Trek Timelines ist ein neues Strategie-RPG für iOS und Android, das im legendären Sci-Fi-Universum angesiedelt ist.
Slime Rancher | © © spiele.radio.de 2016 Slime Rancher
PC | Mac | Linux
In Slime Rancher streift ihr durch eine offene Spielwelt und kümmert euch um knuddelige Tierchen.