SiegeLord

SiegeLord beginnt mit einer Katastrophe: kaum zum ersten Mal eingeloggt, schon fliegt einem die ganze Stadt um die Ohren. Mächtige 2D Blitze zucken über das Spielfeld, und all die friedlichen Gebäudesprites verschwinden vom Spielfeld.

Eine hervorragende Gelegenheit, um in einem Tutorial zu lernen, wie man Gebäude wieder aufbaut und upgraded.

Durch kurze Einblendungen führen verschiedene Charaktere eine Story fort, die von einem epischen Konflikt handelt. Tatsächlich dürfen wir uns nach dem erfolgreichen Wiederaufbau auch für eine von drei Fraktionen entscheiden: die Nord Alliance, Empire of Gorn und Kingdom of Albion.

Wir lernen kurz darauf das Kampfsystem kennen: auf einem Schlachtfeld ziehen unsere Einheiten gegeneinander in den Krieg und werden gegeneinander gerechnet.

SiegeLord vergibt immer wieder neue Quests, die uns den Start deutlich erleichtern und den Titel so recht einstiegsfreundlich machen.

Die Ressourcen werden dann in den jeweiligen Gebäuden hergestellt, die wir in unseren Ortschaften auf fest platzierten Sockeln positionieren. Außerdem können wir sonstige Belohnungen einheimsen, beispielsweise für mehrmaliges Einloggen, und auch geschenkte Ressourcen erhalten wir in regelmäßigen Abständen einfach so. Alles was man tun muss ist das Geschenkt auszupacken, indem man den entsprechenden Button klickt.

SiegeLord finanziert sich per Free-to-Play, was bedeutet dass man sein Ressourcenkonto indirekt durch echtes Geld gehörig aufmöbeln kann. Die Diamanten, die man für echtes Geld erhält, kann man einsetzen um Bauvorgänge und Upgrades zu beschleunigen, denn diese dauern im Verlauf des Spiels immer länger. Diese Art der Monetarisierung findet man in so ziemlich allen Free-to-Play Browserspielen, ist also absolut üblich in diesem Genre.

Ansonsten wird SiegeLord von ganz netter Musik untermalt, die ziemlich gut zum Mittelalter passt. Selbstverständlich kann man die aber auch abschalten, denn auf Dauer könnte das schon etwas eintönig werden.

Alles in Allem bedient SiegeLord die Fans von Browserspielen mit einem technisch recht marktüblichen Titel, der sich schnell erlernen lässt und durch seine drei Fraktionen im Multiplayer für ein paar spannende Konflikte sorgen dürfte. Wobei zahlende Spieler schon recht deutlich im Vorteil sind, zumindest im späteren Verlauf des Games.


Tags: Strategie | Aufbau-Strategie | Mittelalter

Ähnliche Spiele

Valhalla Hills | © © spiele.radio.de 2015 Valhalla Hills
PC | Mac | Linux
Die Erfinder von Cultures lassen euch in Valhalla Hills prächtige Wikinger-Siedlungen bauen.
Legends of Honor | © © spiele.radio.de 2015 Legends of Honor
Browser
Im Aufbau-Strategiespiel Legends of Honor könnt ihr beweisen, dass ihr das Zeug zum Herrscher habt.
Jurassic World: Das Spiel | © © spiele.radio.de 2015 Jurassic World: Das Spiel
iOS
In Jurassic World: Das Spiel errichtet ihr nicht nur einen Dino-Vergnügungspark, sondern trainiert eure schuppigen Monster für Arena-Kämpfe.
Minions Paradise | © © spiele.radio.de 2015 Minions Paradise
iOS | Android
Begebt euch in Minions Paradise auf eine tropische Insel und erschafft einen fabelhaften Spielplatz für die gelben Helden der "Despicable Me"-Filme!