Royal Revolt 2 Review

Wer möchte nicht gern Herrscher eines Imperiums sein? Wir möchten das auf jeden Fall, darum testen wir für euch flaregames' App Royal Revolt 2.

Royal Revolt 2 Test

Ein König muss auch mal in die Offensive gehen

Tower-Defense-Spiele gibt es seit Ewigkeiten und an Nachschub, auch für mobile Endgeräte, mangelt es beim besten Willen nicht. Royal Revolt 2, der Nachfolger von Royal Revolt, aus dem Hause flaregames setzt dem beliebten Verteidige-deine-Burg-Prinzip aber noch eins drauf: Statt nämlich nur in die Defensive zu gehen, fahren wir im free-to-play Mobilegame, das seit Anfang 2014 für Android, Windows Phone und iOS verfügbar ist, regelmäßig Angriffe auf fremde Schlösser – und versuchen dabei, so viel Beute wie möglich abzugreifen. In unserem Review verraten wir euch, welche Features euch im mittelalterlichen Strategiespiel für Smartphones und Tablets erwarten – inklusive natürlich der seit dem Release hinzugekommenen Funktionen. Und davon gibt es eine Menge.

 


Typische Aufbau-Strategie-Kost mit einigen Extras

Wer schon mal ein Strategie-Browser- oder Mobilegame gezockt hat, wird sich in Royal Revolt 2 gleich zuhause fühlen. Wie wir das aus zahlreichen anderen Spielen kennen, besteht die erste Amtshandlung darin, unser eigenes Terrain auszubauen und die grundlegende Rohstoffversorgung sicherzustellen. Nachdem in Royal Revolt (Teil 1 - Hier geht's zum Testbericht) unsere Aufgabe darin bestand, als Prinz die Burgen unseres dahingeschiedenen Vaters von der habgierigen Verwandtschaft zurückzuerobern, sind wir in der Fortsetzung nun zum König befördert worden – zurecht, immerhin haben wir ganz schön viel Arbeit in den Erhalt des Imperiums gesteckt. Neu ist in Teil 2, dass wir selbst zum Herrscher über eine Burganlage werden und deren Grenzen bis aufs Blut verteidigen.

Royal Revolt 2 Angriffshistorie

Die Spielwährung Gold produzieren wir über Tavernen, wo unsere tapferen Truppen regelmäßig einen heben und entsprechend viel Geld lassen. Außerdem müssen wir für Nahrungsnachschub sorgen, indem wir Farmen errichten. Alle Gebäude können wir im Laufe der Zeit für Gold aufleveln, was ihre Produktivität erhöht. Die kostenpflichtige Premiumwährung in Royal Revolt 2 sind die Juwelen, auch Klunker genannt. Die Edelsteinchen sind an diversen Stellen einsetzbar, beispielsweise um Wartezeiten zu überspringen, Extra-Slots für Truppen und Zauber freizuschalten, um Schriftrollen (später mehr dazu) mit in den Kampf zu nehmen oder um Ruinen vor unserer Burg zu entfernen, wodurch wir mehr Platz für Abwehranlagen schaffen. Außerdem haben wir die Möglichkeit, verschiedene Landschaften mit Juwelen zu entsperren und damit für etwas Abwechslung im Königreich zu sorgen. Unter anderem wählen wir zwischen einer bunten Herbstlandschaft, einer verschneiten Winterwelt, einer apokalyptischen Vulkanszenerie oder einer regulären grünen Landschaft mit mitteleuropäischem Mischwald. Einen Einfluss hat der Hintergrund nicht, hier geht’s nur um die Optik. Neben Gold und Juwelen gibt es seit einiger Zeit noch die Premium-Premium-Währung Perlen. Die erhalten wir in aller Regel nur, wenn wir Geld für Juwelen ausgeben. Damit können wir bei der "sagenhaften Omi mit ihrem Biest" auf dem Markt einkaufen und unseren König zum Beispiel mit besserer Ausrüstung ausstatten.

Royal Revolt 2 Landschaften


Militärische Einrichtung für Angriff und Verteidigung

Sobald wir die Grundversorgung in Royal Revolt 2 sichergestellt haben, kümmern wir uns um die Armee und um unseren Hindernisparcours vor dem Burgtor. Dazu müssen wir ebenfalls verschiedene Gebäude bauen und aufleveln. Höhere Stufen bedeuten in der Kaserne, der Burgwache und in der Werkstatt aber nicht mehr Produktivität, sondern Zugriff auf mehr Einheiten beziehungsweise Anlagen. Im Fall der Burgwache erhöhen wir außerdem die Slot-Anzahl für unsere tapferen Abwehr-Truppen. Grundsätzlich ist mit dem Aufleveln von Gebäuden irgendwann Schluss, sofern wir nicht auch unseren Thronsaal verbessern. Dessen Stufe definiert die verfügbaren Levels für alle anderen Bauten. Da es recht teuer ist, den Thronsaal aufzuwerten, müssen wir zuvor oft auch noch unsere Schatzkammer verbessern, um überhaupt ausreichend Gold horten zu können. Wer auf Nummer sicher gehen will, aktiviert das sogenannte Goldschild, das einen Teil unseres Schatzes vor Angreifern schützt. Das kostet allerdings auch wieder Juwelen.
Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Truppen in Royal Revolt 2, darunter Nah- und Fernkämpfer mit spezifischen Stärken und Schwächen. Jede Einheit  ist für besondere Schadenstypen (wie Druck, Feuer, Eis) anfällig. Es empfiehlt sich daher, sowohl die abwehrende Burgwache als auch angreifende Truppen möglichst abwechslungsreich zu gestalten, um gegen alle Arten von Attacken bestehen zu können. Beispiel: Der Paladin ist anfällig für Gift. Besteht unsere Burgwache, die dem Feind in Wellen entgegentritt, nun ausschließlich aus Paladinen, dann wird ein cleverer Angreifer mit dem Giftzauber in den Raubzug starten und hat entsprechend leichtes Spiel, unserer Abwehr den Garaus zu machen. Umgekehrt können wir vor jedem unserer Angriffe sehen, welche Arten von Truppen uns erwarten vor der feindlichen Burg. Entsprechend wählen wir unsere zwei verfügbaren Zauber aus.

Royal Revolt 2 Angriff aufs Burgtor

Ein wichtiger Aspekt in Royal Revolt 2 ist der Aufbau eines möglichst undurchdringlichen Verteidigungswalls. Je höher das Level unseres Burgtores, desto mehr Abwehranlagen können wir platzieren. Dazu zählen neben diversen Türmen auch Fallen, Barrikaden, Blockaden und Wege. Durch eine geschickte Kombination aus diesen Elementen machen wir allen potenziellen Plünderern das Leben schwer. Beispiel: Ein verschlungener Weg kostet den Angreifer schon mal jede Menge Zeit. Wenn wir dann noch verschiedene Hindernisse mit scharf schießenden Türmen und einer abwechslungsreichen Burgwache kombinieren, ist so gut wie kein Durchkommen mehr. Es sei denn der Angreifer setzt Premiumwährung für die besonders mächtigen Schriftrollen ein – dagegen kann man dann nicht allzu viel ausrichten.


Ein bisschen Magie hilft bei Raubzügen

Schriftrollen und Zauber schalten wir im Zauberturm frei. Je weiter wir kommen, desto mehr unterschiedliche magische Hilfsmittel können wir mit in den Kampf nehmen. Kostenfrei sind die Zauber, für die wir zwei Slots haben. Jeder Schriftrollen-Einsatz kostet hingegen Juwelen. Zauber sind sehr nützlich bei Angriffen. Wir können sie wiederholt einsetzen, sobald ihre Cooldown-Zeit abgelaufen ist. Geschickt ausgewählt, machen wir mit den richtigen Zaubersprüchen schnell Türme, Fallen und Burgwachen platt – oder schützen unsere eigenen Einheiten.

Royal Revolt 2 hat ein integriertes Matchmaking-System, das dafür sorgt, dass wir es mit steigendem Erfahrungslevel mit immer schwierigeren Gegnern zu tun bekommen. Wenn uns ein Ziel nicht gefällt, weil die Verteidigung zum Beispiel zu massiv wirkt oder die Beute nicht lohnenswert scheint, können wir für Gold einen neuen Gegner suchen lassen. Jeder Angriff kostet uns Nahrung, immerhin will die Armee nicht mit knurrendem Magen ins Gefecht ziehen. Da unser Nahrungssilo nicht endlos große Kapazitäten hat und die Farmen nicht so wahnsinnig schnell produzieren, bedeutet das, dass wir nur eine begrenzte Zahl an Angriffen hintereinander fahren können. Nach ein paar Attacken ist Schluss, es sei denn, wir kaufen einen Brotkorb im Shop. Jawohl, das kostet auch wieder Juwelen. Kann sich aber lohnen, wenn wir in einem Schwung eine große Menge an Münzen sammeln wollen, zum Beispiel für ein Thronsaal-Upgrade.

Royal Revolt 2 Raubzug

Bei Angriffen werden vier unterschiedliche "Erfolgsstufen" unterschieden. Gelingt es uns, sämtliche Verteidigungsanlagen plattzumachen und das Burgtor des Gegners zu stürmen, dann haben wir einen "Sieg" errungen, erhalten also 100 Prozent der angepeilten Beute. Wenn wir recht weit kommen, aber nicht alle Abwehrmaßnahmen kaputtkriegen, bevor die Zeit abgelaufen ist, dann ist das ein "Raubzug". Es folgen "Belagerung", wenn wir einen mittelprächtigen Angriff hinlegen, und ein Fehlschlag, der uns gar keine Beute, sondern nur Schmach und verbrauchte Nahrung beschert. Je nachdem, wie stark der anvisierte Gegner ist, erhalten wir außerdem eine bestimmte Menge Trophäen in Royal Revolt 2. Deren Anzahl ist ausschlaggebend für unsere Platzierung in der Liga, die jeden Tag zurückgesetzt wird. Landen wir auf einem vorderen Platz, gibt’s nicht nur Juwelen gratis,  sondern auch den Aufstieg in die nächsthöhere Liga.


Öfter mal was Neues

Seit einiger Zeit haben fortgeschrittene Spieler in Royal Revolt 2 außerdem die Möglichkeit, unterirdische Abenteuer zu erleben. Im Dungeon graben wir uns von einer Station zur nächsten, wobei jede Herausforderung letztlich auch darin besteht, Angriffe zu starten – diesmal aber auf NPCs. Auch hier können wir reiche Belohnungen einsammeln, oft auch ein paar kostenlose Juwelen.

Royal Revolt 2 Dungeon mit Diamantengruft


Neu ist außerdem das Allianz-Feature im Mobilegame. Damit kommt etwas mehr "Social Flair" ins Spiel, denn wir können gemeinsam mit unseren Verbündeten Ziele verfolgen. In erster Linie bestehen die darin, in der Allianz-Rangliste nach oben zu klettern. Dabei werden die gesammelten Trophäen aller Spieler zusammengezählt. Die Mitgliedschaft in einer Allianz beschert uns darüber hinaus einen Gold-Boost, der umso höher ausfällt, je mehr Mitglieder wir haben.


Unsere Royal Revolt 2 Bewertung

Flaregames' Mix aus Tower-Defense, Aufbau-Strategie und asynchronem PvP bietet durchaus komplexen Spielspaß  - für zwischendurch, allerdings. Die Premium-Beschränkungen weisen uns deutlich daraufhin, dass es sich hierbei nicht um ein PC-Spiel handelt, dass den Spieler stundenlang am Stück fesselt. Stattdessen eignet sich Royal Revolt 2 für kurze Spielsessions in der Pause, in der Bahn, an der Supermarktkasse oder wo auch immer. So wie Mobilegames eben normalerweise konzipiert sind. Wer bereit ist, Geld für Juwelen auszugeben, kommt definitiv schneller voran und hat auch in der Liga und der Rangliste deutliche Vorteile. Pay-to-Win also – mag für den einen oder anderen ehrgeizigen Spieler mit leerem Portemonnaie frustrierend sein, wer aber einfach Spaß daran hat, mit taktischem Geschick eine möglichst fiese Verteidigung zu errichten und auch mit langsameren Fortschritten zufrieden ist, der kommt auf lange Sicht auf seine Kosten – zumal regelmäßig neue Features hinzukommen.

Royal Revolt 2 Kammer des Glücks


Royal Revolt 2
Pro
Sehr schöne 3D-Grafik mit unterschiedlichen Hintergründen
Abwechslungsreiches Spielprinzip
Steter Nachschub an neuen Features
Contra
Im späteren Spielverlauf lange Wartezeiten
Pay-to-Win / Etliche Bezahl-Vorteile
4 / 5