Zynga schaltet erste Spiele ab

Aufgrund der schlechten Unternehmenszahlen will der SocialGame-Entwickler Zynga insgesamt 13 Spiele abschalten, darunter auch die Titel FishVille, Treasure Island und Vampire Wars.

Nachdem der SocialGames-Entwickler Zynga im Oktober schlechte Zahlen vorlegen musste, wurden mehr als 120 Mitarbeiter entlassen und sogar ganze Standorte geschlossen. Außerdem hatte das Unternehmen angekündigt, insgesamt 13 Titel abzuschalten.
 
Mit den Spielen FishVille, Treasure Island und Vampire Wars sind nun die ersten konkreten Namen genannt worden, die den Sparmaßnahmen zum Opfer fallen. Die Spiele sollen bereits am 5. Dezember abgeschalten werden. Bis dahin will Zynga aber auch weiterhin noch zusätzliche Inhalte liefern.
 
Auch in Japan werden drei bekannte Spiele abgeschalten, die vom dortigen Entwicklerstudio betrieben werden. Da dort nach dem 21. Dezember nur noch ein Spiel verbleibt, könnte dieser Standort vielleicht schon bald geschlossen werden.