Torment: Tides of Numenera erreicht Finanzierungsziel an nur einem Tag

Mit Torment: Tides of Numenera haben die Entwickler von Wasteland 2 ein neues Projekt veröffentlicht, das sie ebenfalls über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanzieren wollen. Das Finanzierungsziel hat das Projekt schon nach dem ersten Tag erreicht.

Kickstarter wird bei Entwicklern von Computer- und Videospielen immer beliebter, auch wenn der Erfolg, wie zuletzt im Fall von Wildman, nicht immer sichergestellt ist. Ganz anders ergeht es dem Projekt Torment: Tides of Numenera, das von inXile entertainment gestartet wurde.

Das Spiel, das sich als indirekter Nachfolger von Planscape: Torment versteht, hat sein Finanzierungsziel von 900.000 US-Dollar innerhalb des ersten Tages erreicht und mittlerweile bereits weit überschritten. Aktuell ist der Spendenstand bei 1,6 Millionen Dollar. Damit wird das Spiel sicher in die Entwicklung gehen. Die Marke für das erste Stretch-Goal (zusätzliche Autoren sowie eine Novelle) ist ebenfalls bereits erreicht.

Torment: Tides of Numenera spielt in der von Monte Cook erschaffenen Rollenspielwelt Numenera und ist als isometrisches Einzelspieler-RPG angelegt. Die Entwickler haben eine Umsetzung für PC, Mac und Linux geplant und versprechen das Spiel für zahlreiche Sprachen zu lokalisieren, darunter Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Russisch. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch bis zum 5. April (20 Uhr EDT).