Square Enix will mehr auf Browser- und SocialGames setzen

Der Publisher und Entwickler Square Enix hat angekündigt, dass er auch weiterhin SocialGames entwicklen und veröffentlichen will.

Der Publisher und Entwickler Square Enix hat angekündigt, dass er auch weiterhin SocialGames entwicklen und veröffentlichen will. Das sagte CEO Yoichi Wada vor Kurzem  in einem Interview. Sein Unternehmen hatte in den vergangenen Monaten zahlreiche SocialGames zu bekannten Spielereihen wie Final Fantasy oder der Emperors Saga veröffentlicht.

Als Grund für das verstärkte Engagement im Bereich der SocialGames nannte Wada vor allem die wesentlich geringeren Kosten für die Entwicklung und das geringere Risiko. So sei der Ausfall bei einem SocialGame, dass von den Kunden nicht angenommen wird, deutlich geringer als beispielsweise bei Konsolentiteln. Die von Square Enix veröffentlichten SocialGames werden derzeit vor allem in Japan und dort in dem sozialen Netzwerk GREE gespielt.

Gleichzeitig bekräftigte Wada aber, dass sein Unternehmen auch weiterhin Spiele für die diversen Konsolen und anderen Plattformen produzieren werde. Gleichwohl erwartet er für die kommenden Jahre aber keinen Gewinnzuwachs aus dem Konsolengeschäft, was den Fokus auf andere Spiele- und Vertriebsformen erklärt.