Nintendo: Keine E3-Pressekonferenz geplant

Nintendo Konzernchef Satoru Iwata gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass Nintendo in diesem Jahr keine E3-Pressekonferenz abhalten wird.

Alle Jahre präsentierten die weltweit bekannten Konsolenhersteller Nintendo, Sony und Microsoft zur Eröffnung der Branchenmesse E3 (Electronic Entertainment Expo) ihre neuesten Konsolen-Produktionen sowie Neuerscheinungen im Spiele-Markt. Nun wurde bekannt, dass Nintendo in diesem Jahr keine Pressekonferenz zur E3 plant. Dies teilte der neue Konzernchef Satoru Iwata, der gerade erst die Geschäfte offiziell übernommen hat, in einer Pressemitteilung mit.

Nintendo plant, anstelle der E3 Pressekonferenz zwei exklusive Veranstaltungen für Presse und Händler abzuhalten. Medienberichten zufolge könnte diese Entscheidung auch damit zusammenhängen, dass Microsoft und Sony ihre neuesten Spielekonsolen präsentieren werden. Beide Konsolen sind dann zwar bereits offiziell angekündigt; trotzdem ist davon auszugehen, dass die beiden Unternehmen ihre Hardware auch auf der E3 zeigen werden.

Gestern veröffentlichte Nintendo außerdem sein aktuelles Quartalsergebnis. Demnach konnte das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen zurückkehren und einen Gewinn von knapp 55 Millionen Euro verzeichnen. Der Umsatz sank um 1,8 Prozent auf 647,65 Milliarden Yen (knapp 5 Milliarden Euro).