Neues PS Vita Modell angekündigt

Sony verpasst seinem aktuellen Handheld ein neues Design und hofft auf bessere Verkaufszahlen.

Sony und der Handheld-Sektor sind schon immer eine schwierige Beziehung geführt. Kein Wunder, denn in dem Markt, der seit Jahrzehnten von Nintendo und seinen Gameboys dominiert wird, sind vor ihnen schon andere gescheitert. Durch den Erfolg von PS und PS 2 dachte Sony, man könne mit der PlayStation Portable auch diesen Markt für sich gewinnen, aber der Mega-Seller wurde der Handheld auch nach mehreren Redesigns nie. Von dem Flop PSPgo wollen wir hier gar nicht erst anfangen.

Trotzdem hat Sony bis heute nicht aufgegeben und mit der PS Vita den nächsten Feldzug im mobilen Spielesektor gestartet. Inzwischen kämpfen sie in diesem Bereich aber längst nicht mehr nur gegen Nintendos Hardware, sondern haben riesige Konkurrenz von Smartphones und Tablets bekommen, die dem klassischen Konzept des Gaming-Handhelds sehr zu schaffen machen. Dadurch verkauft sich zwar auch Nintendos 3DS nicht mehr so überragend wie vorherige Handhelds, die PS Vita ist aber trotzdem weit davon entfernt, ein großer Erfolg zu sein. Neben schwachen Verkaufszahlen ist auch der Support durch die Third-Party-Entwickler problematisch, wobei man das mehr und mehr durch die Indie-Offensive auszugleichen versucht.

Ein weiterer Versuch, die mobile Konsole doch noch zum Verkaufsschlager zu machen, folgt jetzt in Form eines Redesigns, wie man es auch schon von anderen Sony Plattformen kennt. Mit den folgenden Verbesserungen soll die neue PS Vita Slim die Spieler doch noch für sich gewinnen:

  • 15mm dünner als das Original
  • 15 Prozent leichter
  • 1 GB integrierter Speicher
  • Akkulaufzeit wurde um etwa eine Stunde erhöht

Doch die neue Variante bietet nicht nur Vorteile gegenüber der ursprünglichen Fassung des Handhelds. Um Produktionskosten zu sparen, hat Sony nun nämlich den beeindruckenden OLED Bildschirm durch ein einfacheres LCD Modell mit Backlight-LEDs ersetzt.

Laut Sony wurde das Redesign vorgenommen, um die PS Vita einer größeren Zielgruppe zugänglich zu machen. In Japan startet das neue Modell bereits am 10. Oktober, aber es gibt noch keine Informationen bezüglich einer Veröffentlichung in Europa.

"