Microsoft will neue XBox noch im Mai vorstellen

Microsoft möchte seine neue XBox-Konsole offenbar schon im Mai und damit noch vor der E3 vorstellen. Unterdessen gibt es aber auch Gerüchte, dass die neue Konsole nicht mehr abwärtskompatibel sein soll.

Microsoft möchte seine mit Spannung erwartete neue XBox-Konsole noch vor der E3 veröffentlichen, die im Juni stattfinden wird. Als Termin für die Vorstellung wird derzeit der 21. Mai gehandelt. Angeblich soll Microsoft bereits für Ende April ein Event geplant haben, dass nun aber verschoben wurde.

Neben den zahlreichen Vermutungen zur Hardware und Funktionen wie einer „Always on“-Pflicht macht sich unterdessen aber auch das Gerücht breit, dass die neue XBox nicht den Spielen der vorherigen Version kompatibel sein soll. Damit würde Spielern die Möglichkeit genommen, alte XBox360-Titel auf der neuen Konsole zu spielen. Grund dafür sei die Verwendung der AMD Jaguar Technologie und einer damit zusammenhängenden Umstellung auf eine x86 Prozessor-Architektur.

Damit tut es Microsoft seinem direkten Konkurrenten Sony gleich: Das Unternehmen hatte angekündigt, dass die Playstation 4 ebenfalls nicht mit alten Titeln kompatibel sein wird. Die Gründe dafür sind ebenfalls im Inneren der PS4 zu suchen, wenngleich es laut Masayasu Ito rein technisch für Sony möglich gewesen wäre, eine Kompatibilität herzustellen; allerdings wäre dies mit einem enormen Aufwand verbunden gewesen.