Electronic Arts schafft den Season Pass ab

Publisher Electronic Arts hat angekündigt, dass es bald keinen Season Pass mehr geben soll. Allen kommenden Spielen wird kein entsprechender Code mehr beiliegen.

Der Season Pass hat ausgedient: Wie John Reseburg, Senior Director of Corporate Communications bei Electronic Arts, gegenüber der Webseite VentureBeat mitteilte, wird der Publisher ab sofort keinem Spiel mehr die umstrittenen Saison-Pässe beilegen. Als Grund für diesen Schritt nannte Reseburg das negative Feedback, das diese Maßnahme bei den Spielern hervorgerufen hatte.

Die Saison-Pässe waren von Electronic Arts eingeführt worden, um auch auf dem Gebrauchtspiele-Markt Geld zu verdienen, der vielen Publishern ein Dorn im Auge ist. Durch einen beigelegten Code konnten Käufer bestimmte Online-Features, wie zum Beispiel den Multiplayer-Modus, eines Spiels für sich aktivieren. Wird das Spiel aber weiterverkauft, so ist dieser bereits verbraucht, was die Features unzugänglich macht. 

Als Alternative bot Electronic Arts dann an, die Pässe separat nachzukaufen, was auch für Einnahmen aus dem Second-Hand-Geschäft sorgte. Dem Vorbild von EA waren auch zahlreiche andere Publisher wie beispielsweise Ubisoft und Activision gefolgt. Mittlerweile hat aber die obligatorische Bindung an ein Benutzerkonto den Season-Pass in den meisten Fällen abgelöst.