Disney schließt LucasArts

Disney schließt das nach dem Kauf von LucasFilms ebenfalls erworbene traditionsreiche Entwicklerstudio LucasArts.

Walt Disney gab in der Nacht bekannt, dass das altgediente Entwicklerstudio LucasArts geschlossen wird. Die zuletzt etwa 200 Mitarbeiter seien bereits fast alle entlassen worden. Als Grund für die Schließung nannte Disney, dass man das eigene Riksio im Games-Bereich minimierenund von nun an mehr auf die Lizenzierung der Star War-Titel setzen wolle, statt die selbst zu produzieren. Walt Disney hatte LucasFilm, zu dem auch LucasArts gehörte, vor einem halben Jahr zum Preis von knapp 4 Milliarden US-Dollar übernommen.

LucasArts wurde 1982 gegründet und hat unter anderem zahlreiche bekannte Adventures wie die Monkey Island-Reihe oder Indiana Jones, aber auch zahlreiche Star Wars-Titel hervorgebracht. Zuletzt arbeitete LucasArts außerdem an den beiden neuen Titeln Star Wars 1313 und Star Wars: First Assault. Die Arbeiten an den den Projekten werden nun bis auf ein Minimum zurückgefahren bis klar ist, ob sie eingestellt oder an andere Studios ausgelagert werden sollen.

Unterdessen hat der Entwickler Raven Software die Schließung von LucasArts zum Anlass genommen, den Quellcode der beiden Star Wars-Titel Jedi Knight 2 und Jedi Academy zu veröffentlichen. Raven hatte die beiden Spiele im Auftrag von LucasArts entwickelt. In einem Statement gegenüber der Website Kotaku äußerten die Entwickler ihr Bedauern über die Schließung und begründeten die Veröffentlichung zu Ehren des traditionsreichen Entwicklers. Damit kann der Quellcode der beiden Titel nun kostenlos heruntergeladen werden; allerdings bietet Raven Software keinerlei Support für die Versionen an.