Der neue Film der Shrek Macher

In etwas über einer Woche, dem 21.3.2012, erscheint „Die Croods“, der neue Animationsfilm von DreamWorks Animation (Shrek, Madagascar,Kung Fu Panda). Wir konnten den Film bereits sehen und verraten euch, ob und für wen sich ein Besuch im Kino lohnt.

Die Croods, das ist die letzte Steinzeitfamilie auf der Erde. Der starke Vater Grug sorgt dafür, dass alle sich immer brav in der Höhle verstecken wenn es dunkel wird, und getreu dem Motto „Hab niemals keine Angst vor irgendwas“ schaffen sie es, sich in der gefährlichen Welt am Leben zu erhalten.

Gleich zu Beginn werden wir dabei Zeuge, wie sie auf Jagt gehen. Die perfekt getimte und nach bester Cartoonmanier getrimmte Actionsequenz ist ein super Einstieg und macht direkt deutlich, dass ein Besuch im 3D-Kino für diesen Film eigentlich Pflicht ist. Es wird nämlich nicht stumpf mit 3D Effekten um sich geworfen, sondern Schnitt und Kamerafahrten sind stets so gewählt, dass es für das menschliche Auge nicht zu anstrengend wird – eine beachtliche Kunst an der manch anderer 3D Film sich eine Scheibe abschneiden könnte.

Überhaupt ist die technische Umsetzung grandios! Von der Steinzeit-Einöde wechselt das Geschehen später in einen Urwald, der in seiner bunten, farbenfrohen Schönheit fast schon magisch anmutet.

Was an dem Film aber besonders beeindruckend ist neben der Technik, ist wie die Macher es schaffen niemals Langeweile aufkommen zu lassen. Im Minutentakt prasseln immer wieder Witze auf den Zuschauer ein, die manchmal auch ganz schön böse sein können (zum Beispiel ein Running Gag in Bezug auf Grugs Gesichtsausdruck und dem Leben seiner Schwiegermutter…)

Doch worum geht es eigentlich? Es geht um Veränderungen. Es geht darum, dass man Neugierig bleiben muss und alte Regeln an Geltung verlieren, wenn eine neue Ära angebrochen ist. Und vor allen Dingen, dass man sich auch selbst ändern muss. Die Aufgeschlossenheit wird vom gewitzten Guy repräsentiert, der den Mangel an körperlicher Stärke mit Ideenreichtum ausgleicht und die Croods so auf neue Pfade führen kann. Dass das dem alten Anführer Grug nicht gerade gefällt versteht sich von selbst und ein Konflikt ist vorprogrammiert…

Sicher, die Croods erreichen mit dieser zugegebenermaßen nicht ganz neuen Thematik nicht die Tiefe eines „Oben“, aber das ist in diesem Fall auch gar nicht nötig. Der eher oberflächliche Hintergrundrahmen reicht aus, um die Entwicklung der Geschichte zu tragen, und durch die liebevollen, witzigen Animationen wachsen einem die Charaktere so richtig ans Herz.

Wer also einen Animationsfilm sehen will, der technisch brillant ist und auch vor witzigen, sympathischen Charakteren nur so strotzt, und wer sich nicht daran stört dass die Botschaft ein kleines bisschen steinzeitlich ist, der macht mit diesem Film absolut nichts verkehrt und der Besuch des 3D Kinos lohnt sich allemal.

Hier sind auch nochmal die beiden Trailer um dir Vorfreude auf den 21.3.2013 anzuheizen:

 

 

 

"

 

 

"