Blizzard resetet MMO-Projekt Titan

Entwickler und Publisher Blizzard stellt offenbar die Uhren seines neuen MMO-Projekts Titan wieder auf null: Zahlreiche Entwickler wurden von dem Projekt abgezogen.

Schon seit Längerem gibt es Gerüchte, das Entwickler und Publisher Blizzard an einem neuen MMO arbeiten soll, das intern unter dem Namen Titan läuft und die Nachfolge des Erfolgstitels World of Warcraft antreten soll. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bislang noch nicht und keiner weiß genau, worum es sich bei Titan letztendlich handeln wird. Bestätigt ist lediglich, dass Blizzard an weiteren Projekten arbeitet.

Was dagegen nun festzustehen scheint ist, dass sich das Titan-Projekt deutlich verzögern wird, denn Blizzard hat offenbar einen großen Teil der beteiligten Entwickler von dem Projekt abgezogen. Von den ursprünglich knapp 100 Mitarbeitern sollen nun 70 Stück abgezogen und andern Projekten zugetielt worden sein.

Offenbar hat das Spiel einer Evaluation nicht standgehalten und soll nun von Grund auf neu designed und ausgerichtet werden. Da die abgezogenen Mitarbeiter aber nicht entlassen, sondern lediglich anderen Abteilungen zugeteilt wurden, könnten sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder an dem Projekt mitarbeiten. Damit verzögert sich natürlich auch ein möglicher Release stark; frühestens 2016 soll nun mit einer Veröffentlichung des Spiels gerechnet werden.